Novell Home

Häufig gestellte Fragen

Hier erhalten Sie die Antworten auf Ihre Fragen.


Welche Art der Lizenzierung gilt für File Reporter?

Der Preis für File Reporter ergibt sich aus der Anzahl der lizenzierten Benutzer. Ein lizenzierter Benutzer ist jemand, der Zugriffsrechte für Storage besitzt, für den File Reporter einen Report erstellt.

File Reporter erfordert eine Produktionslizenzdatei oder eine Evaluierungslizenzdatei, die auf www.filereportersupport.com erhältlich ist. Welche File Reporter-Verzeichnistyplizenz Sie auswählen müssen, hängt von dem Verzeichnisdienst ab, mit dessen Hilfe Sie sich bei Ihrem Netzwerk authentifizieren. File Reporter kann zwar simultan Reports zu Storage-Ressourcen erstellen, die sich in Micro Focus eDirectory- und Active Directory-Netzwerken befinden, Sie können sich jedoch nur bei einem einzigen Verzeichnisdienst oder „Identitätssystem“ authentifizieren.

Kann File Reporter in Storage Manager integriert werden?

Ja. Wenn Sie über Storage Manager 3.1 verfügen, kann File Reporter Reports zu den Zielpfaden erstellen, die zu einer Storage Manager-Richtlinie gehören.

Welche Art der Report-Erstellung nutzt File Reporter für Dateien, die auf Network Attached Storage-Geräten gespeichert sind?

File Reporter kann Reports zu Inhalten von Network Attached Storage (NAS)-Geräten in Active Directory-Netzwerken erstellen. Da es sich bei NAS-Geräten um Appliances handelt, die keinen File Reporter Agent hosten können, nutzt File Reporter einen File Reporter Agent auf einem anderen Server, um die Scan-Informationen von dem NAS-Gerät abzurufen. In diesem Szenario agiert der NFR-Agent als „Proxy-Agent“.

Gibt es einen File Reporter Agent für NetWare?

Nein. File Reporter kann jedoch über einen Linux- oder Windows NFR-Agent, der als Proxy-Agent agiert, Reports zu den Inhalten von NetWare-Servern erstellen.

Warum erfordert der neue File Reporter 2 einen Windows-Serverhost für die File Reporter Engine?

Mit der Einführung von File Reporter 2 können Benutzer aggregierte Reports sowohl für Micro Focus als auch für Microsoft-Infrastrukturen über dieselbe Installation und dieselbe Konsole erstellen. Bislang musste die File Reporter Engine unter Windows ausgeführt werden, um die Microsoft-Schnittstellen nutzen zu können, die für diese entscheidende Funktion nötig waren.

Darüber hinaus enthält File Reporter jetzt ein sogenanntes „Consumable Reporting“-Subsystem, das nur unter Windows verfügbar ist. Durch den Einsatz dieses Subsystems konnten wir dieses Produkt deutlich schneller auf den Markt bringen. Das Consumable Reporting-Subsystem sorgt außerdem dafür, dass das Produkt von Anfang an höchst erweiterbar und umfassend getestet ist. Kunden, die File Reporter v2 nutzen, werden von laufenden Verbesserungen dieses Subsystems profitieren.

Warum gibt es so große Unterschiede zwischen File Reporter 1.0.x und 2.0?

Aufgrund der Beschränkungen von File Reporter 1.0.x und der Funktionen, die wir in Version 2.0 aufnehmen wollten, haben wir beschlossen, das neue Produkt auf einer neuen Architektur mit zusätzlicher Unterstützung durch den Microsoft IIS-Webserver und die PostgreSQL-Datenbank aufzubauen. Die neue Architektur und die Nutzung von Microsoft IIS hatten zur Folge, dass wir die Administration von File Reporter von NFRAdmin auf eine neue browserbasierte Oberfläche verlegen mussten.

Der Wechsel bei Architektur, Webserver und Datenbank bedeutet, dass wir in Zukunft neue Funktionen und Verbesserungen viel schneller bereitstellen können.

Unser Unternehmen hat eine MS SQL-Datenbank implementiert. Können wir diese anstelle von PostgreSQL für File Reporter verwenden?

Ja, mit der Einführung von File Reporter 2.0.2 haben Sie die Wahl zwischen der PostgreSQL-Datenbank, die im Lieferumfang von File Reporter enthalten ist, und Microsoft SQL Server 2012.

Wenn wir ein Upgrade auf Version 2.0 vornehmen, müssen wir dann alle unsere File Reporter Agents aktualisieren?

Ja. Die File Reporter Engine der Version 2.0 erfordert File Reporter Agents der Version 2.0. Mit der Veröffentlichung von File Reporter 2.0 haben wir jedoch ein neues DeployAgents-Tool eingeführt, das Sie für die Remote-Installation von NFR Agents, Storage Manager Agents und Storage Manager Event Monitors verwenden können. Weitere Informationen finden Sie in Anhang A des Installationshandbuchs für File Reporter 2.6.

Wir benötigen sehr spezielle Reports, die zurzeit durch die in File Reporter integrierten Reporting-Optionen nicht abgedeckt werden. Gibt es eine Möglichkeit, die benötigten Informationen mithilfe von File Reporter zu erhalten?

Selbstverständlich. Mit der neu hinzugefügten Option zur Erstellung benutzerdefinierter Reports können Sie Datenbankabfragen mithilfe spezieller SQL-Befehle erstellen. Mit jedem SQL-Befehl in der Abfrage wird der Report-Inhalt gefiltert, sodass Sie genau die Informationen auswählen und hinzufügen, die Sie benötigen.

Außerdem erlaubt Ihnen der Report-Designer die genaue Festlegung des Report-Layouts für Ihre benutzerdefinierte Abfrage.


Frage stellen

Sollte Ihre Frage auf dieser Seite nicht beantwortet worden sein, füllen Sie bitte die Felder unten aus. Sie erhalten von uns keine direkte Antwort. Sollte Ihre Frage jedoch für diese Seite geeignet sein, werden wir das Thema recherchieren und die Antwort in diese häufig gestellten Fragen aufnehmen.

Wenn Sie umgehend eine Antwort benötigen, kontaktieren Sie uns bitte oder fordern Sie einen Rückruf an.

© Micro Focus