Novell Home

Dynamic Storage Technology

Deutlich geringere Storage-Verwaltungskosten, einfachere Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und bessere Sicherungs- und Wiederherstellungsverfahren

Dynamic Storage Technology verhilft Ihnen zur Lösung der Probleme, die durch den laufenden Anstieg unstrukturierter Benutzerdaten und den damit einhergehenden steigenden Bedarf an teurem Hochleistungs-Storage verursacht werden. Nicht verwendete, selten verwendete und weniger wichtige Daten werden gemäß den von Ihnen festgelegten Richtlinien nahtlos und vom Benutzer unbemerkt auf günstigere oder Offline-Datenspeicher verschoben. Benutzer können diese Daten jedoch nach wie vor so aufrufen, als befänden sie sich noch immer am ursprünglichen Speicherort. Dadurch sparen Sie wertvollen Speicherplatz auf Ihren teuersten und leistungsstärksten Storage-Geräten und optimieren Ihre Backup-Prozesse.

Dies funktioniert, indem Dynamic Storage Technology zwei unabhängige Partitionen (oder Tiers) für die unstrukturierten Daten eines Benutzers anlegt. Vor Kurzem erstellte oder verwendete Daten werden auf einer primären Partition gespeichert, die sich normalerweise auf einem leistungsstarken Disk-Storage-Gerät wie einem SAN befindet. Weniger aktive Daten werden anschließend gemäß Richtlinien auf eine sekundäre Partition verschoben, die sich in den meisten Fällen auf kostengünstigerem Storage befindet. Bei Zugriff oder Änderung inaktiver Daten werden diese anhand der festgelegten Regeln dynamisch zurück auf die primäre Partition verschoben. Auch wenn sich diese zwei Partitionen auf voneinander getrennten Storage-Geräten befinden, bekommt sie der Endbenutzer doch so angezeigt, als befänden sie sich auf demselben Volume.

Benutzer können somit wie gewohnt auf ihre Daten zugreifen, während gleichzeitig der Daten-Storage automatisch je nach Richtlinien und tatsächlicher Nutzung optimiert wird, wodurch Systeme effizienter funktionieren, weniger Verwaltungs- und Storage-Kosten anfallen und Benutzer produktiver arbeiten.

© 2014 Novell