Novell Home

Ingres

Mithilfe der SUSE Studio Appliance Template für die Ingres-Datenbank sind unabhängige Softwarehersteller (ISVs) in der Lage, die Einrichtungszeit für Anwendungen enorm zu verkürzen und wertsteigernde Lösungen schneller und mit geringerem Risiko bereitzustellen.

Ingres

Ingres ist Marktführer im Bereich Open Source-Datenbankmanagement und nicht nur das zweitgrößte Open Source-Unternehmen der Welt, sondern auch Vorreiter des Geschäftsmodells „New Economics of IT“, das Firmen neue, flexiblere Wege zum Erwerb und zur Verwendung von Software erschließt. Die Kosten für die Open Source-Lösungen von Ingres liegen deutlich unter denen der proprietären Softwareprodukte anderer Hersteller. Als einer der Branchenführer im Bereich Open Source-Software steigert das Unternehmen die Innovationsfähigkeit von mehr als 10.000 Unternehmen weltweit.

Herausforderung

Die Aufgabe von unabhängigen Softwareherstellern (ISVs) besteht darin, trotz knapper Fristen und schrumpfender Budgets Innovation zu fördern und Vertriebszyklen zu beschleunigen. „Heutzutage kann es sich niemand mehr erlauben, sechs Monate in die Erstellung eines Machbarkeitsnachweises zu stecken“, erklärt J. Tyler McGraw, Senior Consultant bei der Ingres Corporation. „Unabhängige Softwarehersteller müssen innerhalb kürzester Zeit Lösungen entwickeln, die unmittelbare Vorteile liefern. Sie können sich nicht lange mit dem Konfigurieren des Betriebssystems oder dem Beheben eines Datenbankproblems aufhalten.“

Die Novell Lösung

Im Rahmen des SUSE Appliance Program haben ISVs Zugang zu Technologie, Support und Vermarktungsressourcen, die ihnen bei der Entwicklung vollständig unterstützter und leicht zu verwaltender Softwarelösungen helfen. Als einer der führenden Partner im SUSE Appliance Program fördert die Ingres Corporation die wachsende Beliebtheit einer neuen Form der Anwendungsbereitstellung: Software-Appliances.

Die SUSE Studio Appliance Template für die Ingres-Datenbank wurde von beiden Unternehmen gemeinsam entwickelt und macht es ISVs möglich, innerhalb von wenigen Minuten Appliances mit SUSE Studio zu erstellen.

Durch die Schaffung einer Kombination aus Datenbank und Betriebssystem mit dem Formfaktor einer Appliance sind ISVs und Systemintegratoren (SIs) in der Lage, ihre Anwendungen problemlos zu integrieren und Software-Appliances schneller als je zuvor auf den Markt zu bringen.

Durch die SUSE Studio Appliance Template für die Ingres-Datenbank profitieren ISVs und SIs außerdem von:

  • SUSE Linux Enterprise JeOS, einer schlankeren, vollständig unterstützten Konfiguration von SUSE Linux Enterprise Server, die sowohl Leistung als auch Verwaltbarkeit verbessert
  • SUSE Linux Enterprise Server für Amazon EC2, einer Konfiguration von SUSE Linux Enterprise, die speziell für den Betrieb und die Unterstützung von Anwendungen in der Cloud konzipiert ist
  • der Ingres-Datenbank, einer professionellen Open Source-Datenbank für geschäftskritische Anwendungen
  • preisgekröntem Support für Appliances
  • der Verteilung kostenloser Testversionen, wodurch Machbarkeitsnachweise und Demos für Appliances vereinfacht werden
  • umfangreichen Vermarktungsressourcen

Ergebnisse

Durch die kombinierte Nutzung von Software-Appliances und der SUSE Appliance Template für die Ingres-Datenbank können ISVs die Gesamtbetriebskosten für den Endkunden enorm verbessern. Dank des Appliance-Modells sind ISVs nun in der Lage, Endbenutzern erstmals branchenführende Softwareanwendungen ohne zusätzliche Servicegebühren und sonstige Zusatzkosten anzubieten. „Wir gehen davon aus, dass unabhängige Softwarehersteller und Systemintegratoren die Zeit für die Einrichtung und Erstellung von Appliances um 75 bis 80 Prozent verkürzen können“, erklärt Deb Woods, Vice President für Product Management bei der Ingres Corporation. „Durch die schnellere Bereitstellung sind die Systemintegratoren viel wettbewerbsfähiger und profitieren von neuen Marktchancen.“

Den ISVs von Ingres zufolge ist SUSE Studio äußerst benutzerfreundlich. „Appliances lassen sich praktisch innerhalb von Minuten zusammenstellen, und auch Patches können dank integrierter Wartungsfunktionen im Handumdrehen aufgespielt werden“, freut sich McGraw. „Das ist ein Riesenvorteil.“

Durch die Studio Appliance Template für die Ingres Database werden für kleine und mittelständische Softwareunternehmen identische Voraussetzungen geschaffen. „Unsere unabhängigen Softwarehersteller und Systemintegratoren profitieren von einer flexiblen Vermarktungsstrategie“, so McGraw. „Sie können Geschäftschancen einfach beim Schopf packen und schnell neue Lösungen veröffentlichen und dabei ihr Know-how einfließen lassen, ohne sich den Kopf über die Backend-Datenbank oder das Betriebssystem zerbrechen zu müssen. Dadurch sind sie besser in der Lage, die Bereitstellung von Mehrwert strategisch zu planen. Da zeitaufwendige Betriebssystem- und Datenbankaufgaben wegfallen, können sie außerdem verstärkt auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen."

Endbenutzer profitieren von einer größeren Zahl von Produktfunktionen und haben die Gewissheit, dass ihre Lösung von Novell und Ingres unterstützt wird. „Bislang waren Endbenutzer gezwungen, sich ihre Open Source-Lösungen von mehreren Unternehmen zusammenstellen zu lassen“, erklärt Woods. „Durch das SUSE Appliance Program wird diese Hürde aus dem Weg geräumt, d. h., es ist deutlich einfacher, Open Source-Lösungen inklusive bewährter Supportressourcen zu nutzen. Dies wiederum fördert die Bereitschaft von Unternehmen, Open Source-Lösungen einzuführen.“

Rückruf anfordern

Serviceanfrage absenden

* Erforderliche Felder

First Name is a required field
Last Name is a required field
Email is a required field
Company is a required field
Phone is a required field
City is a required field
Country is a required field
Address is a required field
Zip/Postal Code is a required field
State is a required field
Comments is a required field

Read our Privacy Policy.

Request a Call

Verwandte Produkte und Lösungen

© 2014 Novell