Novell Home

Zur Förderung moderner und flexibler Arbeitsmethoden führte Schüco die Initiative „Workplace 2015“ ein. Hierzu implementierte das Unternehmen verschiedene Novell ZENworks Softwarelösungen, um eine solide Managementplattform zu schaffen, die zur Unterstützung des Transformationsprojekts erforderlich war.

Download PDF

ÜbersichtSchüco International KG

Schüco International KG mit seinen Sparten Metallbau, Kunststoff und Neue Energien liefert zielgruppengerechte Produkte für Neubau und Modernisierung, die den individuellen Anforderungen der Nutzer in allen Klimazonen gerecht werden. Das Unternehmen mit Sitz in Bielefeld, Deutschland, beschäftigt rund 5.000 Mitarbeiter und arbeitet mit 12.000 Partnern in über 75 Ländern weltweit zusammen. 2011 erwirtschaftete Schüco einen Umsatz von 2,23 Milliarden Euro.

Herausforderung

Mit seinem weltweiten Netzwerk aus Partnern, Architekten, Planern und Investoren realisiert Schüco nachhaltige Gebäudehüllen, die im Einklang mit Natur und Technik den Menschen mit seinen Bedürfnissen in den Vordergrund stellen. Dabei werden höchste Ansprüche an Design, Komfort und Sicherheit erfüllt. Gleichzeitig werden durch Energieeffizienz CO2- Emissionen reduziert und so die natürlichen Ressourcen geschont. Darüber hinaus genießt die Mitarbeiterzufriedenheit hohe Priorität. Das Unternehmen ist bestrebt, eine ansprechende Arbeitsumgebung zu schaffen.

Entsprechend diesen Zielen startete das Unternehmen kürzlich die Initiative „Workplace 2015“. Das Programm soll moderne Arbeitsbedingungen unterstützen, die den Schüco Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, wesentlich flexibler und unabhängiger zu arbeiten. Damit will Schüco seine Marktführerschaft sichern und seine Attraktivität als Arbeitgeber steigern.

Um Reisezeiten und -kosten zu senken und eine dynamischere Zusammenarbeit sowohl intern als auch mit den zahlreichen Partnern des Unternehmens zu ermöglichen, benötigte Schüco eine innovative Informations- und Kommunikationstechnik.

„Wir wollten eine zuverlässige Grundlage für unsere Change-Initiative schaffen und gleichzeitig sicherstellen, dass unsere Anwender alle Tools und Systeme erhalten, die sie benötigen“, erklärt Mark Glowienka, IT Manager bei Schüco.

Lösung

Als einen der ersten Schritte im Rahmen von „Workplace 2015“ beschloss Schüco, das gesamte Desktop- und Asset-Management- System zu modernisieren. Um die neuesten Versionen von Anwendungen nutzen zu können und von verbesserten Sicherheits- funktionen zu profitieren, begann das Unternehmen mithilfe von ZENworks Config- uration Management das Betriebssystem Microsoft Windows 7 auf seinen Desktops zu installieren. Schüco profitiert mit diesem Schritt auch von der integrierten Mehrsprachigkeit des neuen Betriebssystems sowie einer verbesserten Performance der CAD-Workstations.

Durch die Standardisierung von Desktops auf Novell ZENworks Configuration Management und Microsoft Windows 7 entsprechen Benutzer- und Anwendungsmanagement des Unternehmens nun den Konzernrichtlinien.

„Für Neuinstallationen nutzen wir die Imaging-Funktion von Novell ZENworks Configuration Management“, so Steffen Stelter, Teamleiter IT Service & Support bei Schüco. „Gemeinsam mit Novell Consulting haben wir eine anspruchsvolle Skript-Lösung auf der Grundlage von Novell Technologie entwickelt, die die Installation neuer Desktops vollständig automatisiert.“ Sobald ein Desktop oder Notebook installiert wird, erfolgt die Softwareverteilung bei Schüco mit Novell ZENworks Configuration Management. Dabei spielt der geografische Standort keine Rolle. So kann das Unternehmen alle Geschäftsanwendungen zentral verwalten und verteilen. Schüco integriert zudem intern entwickelte Anwendungen in das Softwareverteilungssystem. Patches werden mit Novell ZENworks Patch Management auf die Desktops aufgespielt. Mithilfe von Remotemanagement-Funktionen können Helpdesk-Mitarbeiter Benutzer an jedem beliebigen Standort unterstützen und Supportfragen schnell lösen.

Schüco hat erkannt, dass umfassende Bestandsdaten für das effiziente Management dezentraler Endbenutzergeräte entscheidend sind. Daher wurde Novell ZENworks Asset Management eingeführt, das eine genaue Übersicht über die gesamte im Unternehmen verwendete Hard- und Software liefert. Durch erweiterte Berichtsfunktionen gewinnt Schüco einen detaillierten Einblick in die bestehende Desktopinfrastruktur und kann so die Kosten für Softwarelizenzen optimieren.

Um die 3.500 vorhandenen Desktopsysteme zu unterstützen, laufen die Novell ZENworks Lösungen von Schüco in einer virtuellen Umgebung mit VMware Technologie auf Novell Open Enterprise Servern. Dies sorgt für eine optimale Ressourcenauslastung. Damit ihre Hochverfügbarkeit gewährleistet ist, befinden sich die Server in zwei unterschiedlichen Rechenzentren.

Ergebnisse

Novell ZENworks Software baut Schüco auf bestehendes Produktwissen und positive Erfahrungen. „Aus Managementsicht läuft die Lizenzierung bei Novell deutlich einfacher und kundenfreundlicher ab als bei den Wettbewerbern“, bestätigt Mark Glowienka.

„Auch die sehr effiziente und zielgerichtete Unterstützungsleistung von Novell Consulting hat uns sehr beeindruckt“, so Glowienka weiter. „Die Experten kannten nicht nur ihre eigenen Produkte sehr gut, sondern waren auch sehr kompetent im Hinblick auf Fragen außerhalb ihres direkten Zuständigkeitsbereichs. Sie konzentrierten sich auf uns und unsere Anforderungen, nicht nur auf ihre eigenen Lösungen.“

Die Desktopstandardisierung hat zu einer deutlichen Steigerung der Effizienz und Produktivität des IT-Teams geführt. „Mit Novell ZENworks Configuration Management haben wir die meisten Prozesse automatisiert, sodass unsere IT-Mitarbeiter weniger Zeit für administrative Aufgaben aufwenden müssen und sich stattdessen stärker auf anspruchsvollere Projekte konzentrieren können“, erläutert Steffen Stelter. „Damit können wir unsere Benutzer ungeachtet ihres Standorts besser unterstützen und innovativere Leistungen bieten.“

Die neue Systemarchitektur ermöglicht Schüco die Nutzung aller Vorteile eines zentralen Desktopmanagements. Die Einrichtung von dezentralen Hilfsservern für Novell ZENworks Configuration Management in großen Niederlassungen sorgt für eine Senkung des Netzwerkverkehrs zwischen zentralen Managementservern und Desktopsystemen. Dies ermöglicht wiederum eine schnellere Bereitstellung von Software und Patches.

Mark Glowienka: „Durch diese Änderungen konnten wir die Anwenderzufriedenheit steigern. Nun verfügen wir über eine moderne, sehr zuverlässige Desktopmanagementlösung auf Basis von Novell Technologie. Dies schafft eine solide Grundlage, die wir für die Implementierung innovativer Collaboration-Lösungen und für die Umsetzung unserer Vision des ‚Workplace 2015‘ benötigen.“

Download PDF

SCHÜCO INTERNATIONAL KG auf einen Blick:

Mit seinem weltweiten Netzwerk aus Partnern, Architekten, Planern und Investoren realisiert Schüco nachhaltige Gebäudehüllen, die im Einklang mit Natur und Technik den Menschen mit seinen Bedürfnissen in den Vordergrund stellen.

Branche:

Construction

Standort:

Germany

Produkte:

ZENworks Asset Management

ZENworks Configuration Management

ZENworks Patch Management

Ergebnisse:

  • Ein preiswertes und einfaches Lizenzierungsmodell
  • Sehr effiziente und zielgerichtete Unterstützung von Novell Consulting
  • Automatisierung der meisten Prozesse, damit IT- Mitarbeiter weniger Zeit für administrative Aufgaben aufwenden müssen, was zu einem besseren Anwendersupport und einer höheren Kundenzufriedenheit führt

"Die sehr effiziente und zielgerichtete Unterstützungsleistung von Novell Consulting hat uns sehr beeindruckt. Die Experten kannten nicht nur ihre eigenen Produkte sehr gut, sondern waren auch sehr kompetent im Hinblick auf Fragen außerhalb ihres direkten Zuständigkeitsbereichs."

MARK GLOWIENKA
IT MANAGER
SCHÜCO INTERNATIONAL KG

Chatten Sie jetzt

Sie möchten mehr wissen? Füllen Sie das Formular unten aus oder rufen Sie uns unter der Nummer 0800-181-6048 an.

*Erforderliche Felder

Read our Privacy Policy.

© 2014 Novell