Cool Solutions

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine Migration auf Windows 10

Gil Cattelain

By:

May 2, 2016 2:09 pm

Reads:554

Comments:0

Score:Unrated

Print/PDF

Als Microsoft im Juli vergangenen Jahres Windows 10 auf den Markt brachte, ging Ihr Unternehmen lieber auf Nummer sicher. Anstatt sofort auf die neue Version zu migrieren, blieben Sie lieber bei der alten, um den unvermeidlichen Bugs des noch neuen Betriebssystems aus dem Weg zu gehen.

Ihr Unternehmen ist nicht das einzige, das sich Windows 10 eher zögerlich nähert. Auf der Microsoft Ignite 2015 gaben 71 Prozent der befragten Firmen an, sie würden mit dem Umstieg auf das neue System mindestens sechs Monate warten. 49 Prozent planten sogar, sich über ein Jahr Zeit zu lassen. Bei den Großunternehmen mit 100.000 oder mehr Endbenutzern war diese Zahl sogar noch höher (80 Prozent).

Wir können jedoch davon ausgehen, dass jetzt zahlreiche Firmen mit der Implementierung von Windows 10 auf ihren Computern beginnen werden. Dann könnte sich auch die Prophezeiung des Marktforschungsinstituts Gartner erfüllen, nach der Windows 10 die am meisten installierte Windows-Version aller Zeiten sein wird. Schließlich sind die Bewertungen bis jetzt auch überwältigend positiv ausgefallen. Vom PC Magazine erhielt das Betriebssystem 4/5 Sterne und ein „Exzellent“ des Redakteurs. Und vor Kurzem veröffentlichte Microsoft die Build 14332 mit Informationen zu zahlreichen Bugfixes. Weitere Informationen zu Windows 10-Fixes finden Sie hier.

Wenn Sie sich über das neue Windows weiterhin unschlüssig sind, bleibt Ihnen immer noch etwas Zeit für die Entscheidung. Der Support für Windows 7 endet im Januar 2020, für Windows 8.1 wird er im Januar 2023 eingestellt.

Wie Gartner im Bericht Predicts 2016 erklärt, kann allzu langes Warten jedoch die Kosten und Komplexität der Migration in die Höhe treiben. Gehen Sie diese also lieber proaktiv an, bevor Sie dazu gezwungen sein werden.

Denken Sie auch daran, dass die Migration Ihrer Unternehmenscomputer auf Windows 10 um einiges aufwendiger sein kann als am heimischen PC. Wie in einem unserer vorherigen Blogbeiträge beschrieben, kann es sich dabei sogar um ein äußerst komplexes Unterfangen handeln, besonders für Firmen mit einer großen Zahl von Endbenutzern.

Auszahlen wird sich eine Investition in ZENworks Configuration Management, mit dem Sie den Prozess vereinfachen und erheblich beschleunigen können. ZENworks Configuration Management erledigt automatische Imaging-Aufgaben und Preboot-Services. Eine weitere der vielen beeindruckenden Funktionen: Mit ZENworks ist Ihre IT-Abteilung in der Lage, verschiedene Windows Desktop-Betriebssysteme und -Versionen zu verwalten und so die heterogene Umgebung bis zum Abschluss der Migration zu kontrollieren.

Laden Sie das White Paper von TechTarget Top 10 Considerations in Migrating to Windows 10 (Die 10 wichtigsten Überlegungen für die Migration auf Windows 10, nur in englischer Sprache verfügbar) herunter und erfahren Sie, wie ZENworks Ihren Umstieg auf Windows 10 optimieren kann.

Danke fürs Lesen!

0 votes, average: 0.00 out of 50 votes, average: 0.00 out of 50 votes, average: 0.00 out of 50 votes, average: 0.00 out of 50 votes, average: 0.00 out of 5 (0 votes, average: 0.00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this post.
Loading...

Tags: , , , ,
Categories: Expert Views, General, Technical, Unified Endpoint Management, ZENworks, ZENworks Configuration Management

0

Comment

RSS