Novell Home

Open Workgroup Suite

Technische Daten

Die Micro Focus Open Workgroup Suite umfasst grundlegende Komponenten fr die Untersttzung von Workgroupanforderungen. Mglicherweise sind Sie mit einigen dieser Produkte bereits vertraut. Wenn Sie die Suite zunchst testen mchten, besuchen Sie eine der entsprechenden Downloadseiten fr Demosoftware.

GroupWise Seitenanfang

Server

GroupWise 2012  Mindestsystemanforderungen fr die Installation

  • x86-32- oder x86-64-Prozessor

(Bitte beachten: Mit einem 64-Bit-Prozessor wird GroupWise trotzdem als 32-Bit-Anwendung ausgefhrt.)

  • Eines der folgenden Serverbetriebssysteme fr die GroupWise-Agenten (Post Office Agent, Message Transfer Agent, Document Viewer Agent, Internet Agent, Monitor Agent):
    • Open Enterprise Server (OES) 2 (Linux-Version) oder OES 11 sowie das neueste Support Pack
    • SUSE Linux Enterprise Server (SLES) 10 oder SLES 11 sowie das neueste Support Pack
    • Windows Server 2003, Windows Server 2003 R2, Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 sowie das neueste Service Pack
  • Micro Focus eDirectory 8.7 oder hher sowie das neueste Support Pack (LDAP-fhig)
  • ConsoleOne 1.3.6h oder hher, mit installiertem LDAP-Snapin

Windows-Client

GroupWise 2012-Windows-Client  Workstation-Anforderungen

Alle folgenden Windows-Versionen sowie das aktuellste Service Pack fr Ihre Windows-Version

  • x86-32- oder x86-64-Prozessor
    Mit einem 64-Bit-Prozessor wird GroupWise trotzdem als 32-Bit-Anwendung ausgefhrt.
  • Eines der folgenden Desktopbetriebssysteme fr den GroupWise-Windows-Client:
    • Windows XP auf einer Workstation mit mindestens 300 MHz sowie mindestens 128 MB RAM
    • Windows Vista auf einer Workstation mit mindestens 1 GHz sowie mindestens 1 GB RAM
    • Windows 7 auf einer Workstation mit mindestens 1 GHz sowie mindestens 1 GB RAM
  • Ungefhr 200 MB freier Festplattenspeicher auf jeder Benutzer-Workstation zur Installation des Windows-Clients

Linux-Client

GroupWise 8-Linux-Client  Workstation-Anforderungen

Alle folgenden Serverbetriebssysteme sowie das neueste Support Pack:

  • 32-Bit-/x86-Prozessor oder 64-Bit-/x86-Prozessor im 32-Bit-Modus
  • 200 MB freier Festplattenspeicher auf jeder Benutzer-Workstation zur Installation des Linux-Clients

Mac-Client

GroupWise 8-Macintosh-Client  Workstation-Anforderungen

Alle folgenden Serverbetriebssysteme sowie das neueste Support Pack:

  • 32-Bit-/x86-Prozessor oder 64-Bit-/x86-Prozessor im 32-Bit-Modus; PowerPC
  • Eines der folgenden Desktopbetriebssysteme:
    • Mac OS 10.4 (Tiger), Mac OS 10.5 (Leopard)
    • Mac OS X fr Intel
    • Mac OS X fr PowerPC
  • Apple Java Virtual Machine (JVM) 1.5 oder hher
  • 75 MB freier Festplattenspeicher auf jeder Benutzer-Workstation zur Installation des Mac-Clients

WebAccess-Client

GroupWise 2012-WebAccess-Client  Workstation-Anforderungen

Eine der folgenden Benutzerumgebungen:

  • Einer der folgenden Webbrowser:
    • Linux: Mozilla Firefox
    • Windows: Microsoft Internet Explorer 8.0 oder hher, Mozilla Firefox, Google Chrome
    • Macintosh: Die aktuelle Version von Safari fr Ihre Mac OS-Version, Mozilla Firefox, Google Chrome
  • Apple iPad 1 oder 2 mit der neuesten Version von Safari
  • Jedes WAP-fhige (Wireless Access Protocol) Wireless-Gert, das mit einem Mikrobrowser ausgestattet ist, der HTML 4.0 oder hher untersttzt

Data Synchronizer

Hardware

Hardwareanforderungen fr den Synchronizer-Server:

  • 64-Bit-/x86-Prozessor
  • 2,2 GHz-Prozessor; Multiprozessorsystem empfohlen
  • 4 GB RAM
  • 45 MB Festplattenspeicher fr die Synchronizer-Software
  • 200 GB Festplattenspeicher empfohlen fr Daten-Storage whrend des Betriebs des Systems

    Der erforderliche Festplattenspeicher fr Daten-Storage variiert je nach der Menge der Daten, die synchronisiert werden, der Anzahl der an der Synchronisierung teilnehmenden Benutzer, der Protokollierungsstufe fr Synchronizer-Protokolldateien und sonstigen besonderen Merkmalen Ihrer Synchronizer-Systemimplementierung.

    Den hchsten Bedarf an Festplattenspeicher haben die Synchronizer-Datenbank (/var/lib/pgsql) und die Synchronizer-Protokolldateien (/var/log/datasync). Sie knnen den Synchronizer-Server so konfigurieren, dass /var auf einer separaten Partition gespeichert und somit eine problemlose Erweiterung ermglicht wird.

  • Statische IP-Adresse
  • SUSE Linux Enterprise Server (SLES) 11 sowie das neueste Support Pack
  • PostgreSQL

    Wenn PostgreSQL nicht bereits auf dem Synchronizer-Server installiert ist, wird es vom Mobility Pack-Installationsprogramm installiert.

Vibe Top

Mindestanforderungen an den Browser

  • Linux: Mozilla Firefox 2.0 oder hher
  • Windows: Microsoft Internet Explorer 6.0 oder hher, Mozilla Firefox 2.0 oder hher
  • Mac: Safari 3 oder hher, Mozilla Firefox 2.0 oder hher

Mindestanforderungen an den Vibe-Server

  • 32-Bit-/x86-Prozessor oder 64-Bit-/x86-Prozessor
  • 2-GHz-Prozessor oder hher
  • Vorzugsweise Systeme mit mehreren CPUs
  • Mindestens 2 GB RAM
  • Eines der folgenden untersttzten Betriebssysteme fr den Vibe-Server:
    • Open Enterprise Server (OES) 2 Linux sowie das neueste Support Pack
    • SUSE Linux Enterprise Server (SLES) 10 oder SLES 11 sowie das neueste Support Pack
    • Windows Server 2003 oder Windows Server 2008 sowie das neueste Service Pack
    • Windows 7

Mindestanforderungen an den Datenbankserver

  • Linux:
    • Server und Client mit MySQL 5.0.26 oder hher bzw. mit MySQL 5.1.
      HINWEIS: MySQL 5.0.26 ist im Lieferumfang von SLES 10 SP1 und OES 2 Linux enthalten. MySQL 5.0.67 ist im Lieferumfang von SLES 11 enthalten.
    • Oracle 10g oder Oracle 11g
  • Windows:
    • Server und Tools mit MySQL 5.0.26 oder hher bzw. mit MySQL 5.1
    • Microsoft SQL Server 2005 oder SQL Server 2008 sowie das neueste Service Pack
    • Oracle 10g oder Oracle 11g
  • Java Developer Kit (JDK):
    • Sun JDK 5.0 oder JDK 6.0
    • IBM JDK 5.0 oder JDK 6.0

Open Enterprise Server Seitenanfang

Mindestsystemanforderungen fr die Installation

  • Computer der Serverklasse
  • Pentium 4- oder AMD Athlon-Prozessor (1,5 GHz oder hher empfohlen)
  • mindestens 768 MB RAM (1 GB empfohlen)
  • 10 GB freier Festplattenspeicher
  • Mindestens eine Netzwerkschnittstellenkarte

Hinweis: Die angegebenen Anforderungen an RAM und Festplattenkapazitt beziehen sich nur auf die Systemkomponenten. Je nachdem, welche Servicekomponenten Sie installieren, wird unter Umstnden zustzliche RAM- und Festplattenkapazitt erforderlich.

ZENworks Configuration Management Seitenanfang

Verwaltete Gerte

Verwaltete Gerte

Mit ZENworks 11 knnen die folgenden Server, Workstations und Thin-Client-Sitzungen verwaltet werden:

Linux-Server:

  • SUSE Linux Enterprise Server 11
  • SUSE Linux Enterprise Server 10
  • Open Enterprise Server 2 (Linux)
  • Red Hat Enterprise Linux 4.6+
  • Red Hat Enterprise Linux 5.3+

Windows-Server:

  • Windows Server 2003 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows 2008R2 (Enterprise und Standard Edition)

Windows-Workstations:

  • Embedded XP SP2/SP3
  • Windows Vista SP1/SP2 x86, x86-64 (nur die Versionen Business, Ultimate und Enterprise; Home-Versionen werden nicht untersttzt)
  • Embedded Vista SP1/SP2
  • Windows Embedded Standard 2009
  • Windows Embedded Point of Service
  • Windows XP Professional SP2/SP3 x86
  • Windows XP Tablet PC Edition SP3 x86
  • Windows 7 x86, x86-64 (Professional, Ultimate und Enterprise Edition)

Thin-Client-Sitzungen:

  • Windows Server 2003 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Citrix XenApp MetaFrame XP
  • Citrix XenApp Presentation Server 4.0
  • Citrix XenApp 4.5

Nur inventarisierte Gerte

Nur inventarisierte Gerte

Mit ZENworks 11 knnen die folgenden Server und Workstations inventarisiert werden:

Server:

  • AIX 4.35.3 IBM pSeries (RS6000)
  • HP-UX 10.2011.23 HP PA-RISC (HP9000)
  • NetWare 5.1, 6 und 6.51
  • OES 2 SP1 x86, x86-64
  • Red Hat Enterprise Linux 2.14.x
  • Solaris 2.610 Sun SPARC (32- und 64-Bit)
  • SLES 8.011 (alle Versionen)
  • Windows Server 2003 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)

Workstations:

  • Mac OS X 10.2.4 oder hher
  • Red Hat Linux 7.19
  • SLED 8.011 (alle Versionen)
  • Embedded XP SP2/SP3
  • Windows Vista SP1/SP2 x86, x86-64 (nur die Versionen Business, Ultimate und Enterprise; Home-Versionen werden nicht untersttzt)
  • Embedded Vista SP1/SP2
  • Windows XP Professional SP2/SP3 x86
  • Windows XP Tablet PC Edition SP3 x86
  • Windows 7 x86, x86-64 (Professional, Ultimate und Enterprise Edition)

Serveranforderungen

Serveranforderungen

Die nachstehende Liste enthlt die allgemeinen, untersttzten Serverkonfigurationen, auf denen die ZENworks-11-Services installiert werden knnen.

Windows-Server:

  • Windows Server 2003 R2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2003 SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 R2 x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 R2 SP1 x86-64 (Enterprise und Standard Edition)

Linux-Server:

  • SUSE Linux Enterprise Server 10 (SLES 10) SP3/SP4 x86, x86-64 (Intel- und AMD Opteron-Prozessoren)
  • Open Enterprise Server 2 (OES 2) SP2/SP3 x86, x86-64
  • SLES 11 SP1 x86, x86-64 (Intel- und AMD Opteron-Prozessoren)
  • Red Hat Enterprise Linux 5.0/5.3/5.4/5.5 x86, x86-64
  • Red Hat Enterprise Linux 6.0 x86, x86-64

Untersttzte Datenbanken

Untersttzte Datenbanken

ZENworks 11 untersttzt die folgenden Datenbanken:

  • Microsoft SQL Server 2008 R2
  • Oracle 11g R2
  • Sybase SQL Anywhere 12

ZENworks Endpoint Security Management Seitenanfang

Produktspezifische Informationen

Produktspezifische Informationen

ZENworks Endpoint Security Management 11 ist Teil der ZENworks 11-Plattform, allerdings knnen Sicherheitsrichtlinien nur fr eine beschrnkte Gruppe von Gerten bereitgestellt werden (eine Untergruppe aller mit ZENworks 11 verwalteten Gerte). Dies bedeutet, dass ZENworks Endpoint Security Management 11 denselben Agent und Server sowie dieselbe webbasierte Konsole nutzt wie alle anderen ZENworks 11-Produkte (ZENworks Configuration Management 11, ZENworks Asset Management 11, ZENworks Patch Management 11). Die ZENworks Endpoint Security Management 11-spezifischen Funktionen sind allerdings auf die hier aufgefhrten verwalteten Gerte beschrnkt.

ZENworks Endpoint Security Management-Richtlinien knnen auf den folgenden verwalteten Gerten eingesetzt werden:

Windows-Workstations:

  • Windows 2000 SP4
  • Windows XP SP1, SP2 und SP3
  • Windows Vista (32 Bit)
  • Windows 7 (alle Versionen)

*Beachten Sie bitte, dass die technischen Daten in diesem Abschnitt sich in erster Linie auf die ZENworks 11-Plattform beziehen.

Verwaltete Gerte

Verwaltete Gerte

Mit ZENworks 11 knnen die folgenden Server, Workstations und Thin-Client-Sitzungen verwaltet werden:

Linux-Server:

  • SUSE Linux Enterprise Server 11
  • SUSE Linux Enterprise Server 10
  • Open Enterprise Server 2 (Linux)
  • Red Hat Enterprise Linux 4.6+
  • Red Hat Enterprise Linux 5.3+

Windows-Server:

  • Windows Server 2003 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows 2008R2 (Enterprise und Standard Edition)

Windows-Workstations:

  • Embedded XP SP2/SP3
  • Windows Vista SP1/SP2 x86, x86-64 (nur die Versionen Business, Ultimate und Enterprise; Home-Versionen werden nicht untersttzt)
  • Embedded Vista SP1/SP2
  • Windows Embedded Standard 2009
  • Windows Embedded Point of Service
  • Windows XP Professional SP2/SP3 x86
  • Windows XP Tablet PC Edition SP3 x86
  • Windows 7 x86, x86-64 (Professional, Ultimate und Enterprise Edition)

Thin-Client-Sitzungen:

  • Windows Server 2003 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Citrix XenApp MetaFrame XP
  • Citrix XenApp Presentation Server 4.0
  • Citrix XenApp 4.5

Nur inventarisierte Gerte

Nur inventarisierte Gerte

Mit ZENworks 11 knnen die folgenden Server und Workstations inventarisiert werden:

Server:

  • AIX 4.35.3 IBM pSeries (RS6000)
  • HP-UX 10.2011.23 HP PA-RISC (HP9000)
  • NetWare 5.1, 6 und 6.51
  • OES 2 SP1 x86, x86-64
  • Red Hat Enterprise Linux 2.14.x
  • Solaris 2.610 Sun SPARC (32- und 64-Bit)
  • SLES 8.011 (alle Versionen)
  • Windows Server 2003 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)

Workstations:

  • Mac OS X 10.2.4 oder hher
  • Red Hat Linux 7.19
  • SLED 8.011 (alle Versionen)
  • Embedded XP SP2/SP3
  • Windows Vista SP1/SP2 x86, x86-64 (nur die Versionen Business, Ultimate und Enterprise; Home-Versionen werden nicht untersttzt)
  • Embedded Vista SP1/SP2
  • Windows XP Professional SP2/SP3 x86
  • Windows XP Tablet PC Edition SP3 x86
  • Windows 7 x86, x86-64 (Professional, Ultimate und Enterprise Edition)

Serveranforderungen

Serveranforderungen

Die nachstehende Liste enthlt die allgemeinen, untersttzten Serverkonfigurationen, auf denen die ZENworks-11-Services installiert werden knnen.

Windows-Server:

  • Windows Server 2003 R2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2003 SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 SP1/SP2 x86, x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 R2 x86-64 (Enterprise und Standard Edition)
  • Windows Server 2008 R2 SP1 x86-64 (Enterprise und Standard Edition)

Linux-Server:

  • SUSE Linux Enterprise Server 10 (SLES 10) SP3/SP4 x86, x86-64 (Intel- und AMD Opteron-Prozessoren)
  • Open Enterprise Server 2 (OES 2) SP2/SP3 x86, x86-64
  • SLES 11 SP1 x86, x86-64 (Intel- und AMD Opteron-Prozessoren)
  • Red Hat Enterprise Linux 5.0/5.3/5.4/5.5 x86, x86-64
  • Red Hat Enterprise Linux 6.0 x86, x86-64

Untersttzte Datenbanken

Untersttzte Datenbanken

ZENworks 11 untersttzt die folgenden Datenbanken:

  • Microsoft SQL Server 2008 R2
  • Oracle 11g R2
  • Sybase SQL Anywhere 12

© Micro Focus