Novell Home

Schulnetz Koblenz

Schulnetz Koblenz ist ein Projekt, in dessen Rahmen sämtliche Primär-, Sekundar- und Berufsschulen der Stadt Koblenz an ein zentrales Netz angeschlossen werden sollen. Koblenz liegt am Rhein und verfügt bei mehr als 100.000 Einwohnern über 40 Schulen.

Übersicht

Die Schulen in Koblenz setzten bisher individuelle, nicht miteinander verbundene Netzwerke für die internen eMail-Systeme und das Intranet ein, wobei die Verwaltungsmitarbeiter der einzelnen Schulen über eine separate ADSL-Verbindung auf das Internet zugriffen. Aufgrund der starken Fragmentierung des Systems war es praktisch unmöglich, effizienten zentralen Support bereitzustellen. Jegliche Probleme wurden in erster Linie von den Mitarbeitern und Lehrenden behoben.

In den meisten Schulen gab es zudem keine Möglichkeit, das Surfverhalten der Schüler zu kontrollieren oder Firewalls einzurichten. Ein integriertes Bildungs- und Verwaltungsnetzwerk sollte Abhilfe schaffen, allerdings musste die Implementierung so durchgeführt werden, dass Schüler nicht beim Lernen behindert würden.

"Im Vordergrund des "Schulnetz Koblenz"-Projekts stand das Ziel, das modernste Schulnetz Deutschlands zu schaffen", erklärt Ernst Dolkemeier, Studiendirektor der Berufsbildenden Schule Wirtschaft in Koblenz und einer der Leiter des Projekts. "Durch die Zusammenlegung unserer Ressourcen und die Einrichtung eines zentralisierten, einheitlichen Netzes wollten wir sicherstellen, dass jede einzelne Koblenzer Schule neue Vorteile im IT-Bereich nutzen kann."

Lösung

Zunächst wurde ein Team für das Projekt "Schulnetz Koblenz" zusammengestellt, in dem Mitarbeiter der Schulbehörde, der Stadtverwaltung und des Data Center sowie auch Lehrer vertreten waren. Das Team wandte sich an den Novell Silver Partner CampusLAN, ein auf die Entwicklung von Software für Bildungseinrichtungen spezialisiertes Unternehmen.

Die Partner entschieden sich gemeinsam für eine innovative, auf diversen Novell Produkten basierende Lösung mit einer von CampusLAN entworfenen Benutzeroberfläche. Die Berufsbildenden Schulen in Koblenz haben eine lange Novell-Tradition, und mehr als 40% der Koblenzer Schüler besuchen die Berufsbildenden Schulen.

"CampusLAN empfahl uns die Software von Novell zur Erfüllung unserer Anforderungen", so Dolkemeier. "Stabilität und Zuverlässigkeit standen ganz oben auf unserer Prioritätenliste, und nach Prüfung ähnlicher Projekte in anderen Einrichtungen stellte sich heraus, dass sich durch die meisten erfolgreich abgeschlossenen Projekte ein roter Faden zog: Novell."

Das "Schulnetz Koblenz"-Team entschied sich daher zur Implementierung der Novell Open Workgroup Suite, eines umfassenden Collaboration-Pakets, das aus Novell Open Enterprise Server unter Linux, Novell ZENworks Configuration Management, Novell GroupWise, OpenOffice.org Novell Edition und SUSE Linux Enterprise Desktop besteht.

Jede Schule hostet einen Server, auf dem Novell Open Enterprise Server und die CampusLAN-Software ausgeführt werden. Das in der Innenstadt gelegene Data Center ist mit einem zentralen Server ausgestattet, an den die verteilten Standorte über einen VPN-Tunnel angeschlossen sind.

Ein weiterer Vorteil der Novell Software ist ihre umfassende Interoperabilität, die es den Koblenzer Schulen ermöglicht, die Lösung problemlos auf die vorhandenen Windows-Workstations und Apple Mac-Geräte aufzuspielen. Dies erlaubt es den Schulen, jede windowsbasierte Clientsoftware über das Novell Desktopmanagement auf den Windows-Workstations zu installieren.

Mithilfe von Novell Open Enterprise Server gestaltet sich nicht nur die Verwaltung der heterogenen Umgebung deutlich einfacher: Das Schulnetz Koblenz war auch nicht gezwungen, teure neue Hardware und Software anzuschaffen.

"Wir hatten es uns zum Ziel gesetzt, die Lösung mit dem absolut besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden", sagt Dolkemeier. "Dank unserer Entscheidung für Novell ist uns genau dies gelungen. Wir haben damit außerdem den Weg für eine optimale Integration in die vorhandene Hardware geebnet und dafür gesorgt, dass wichtige Programme weiterhin unterstützt werden."

Das "Schulnetz Koblenz"-Team implementierte darüber hinaus 2.000 Novell ZENworks Application Virtualization-Lizenzen für den Einsatz des Produkts in Berufsschulen. Die Schüler können nun deutlich schneller auf Anwendungen zugreifen und mehrere Anwendungen gleichzeitig und ohne Konflikte ausführen.

Ergebnisse

Die Koblenzer Schulen stellen die Verbindung zum Internet jetzt über ein zentrales Gateway mit integrierten Filterungs-, Virenschutz-, Firewall- und Protokollierungsfunktionen her. Die Stadt Koblenz hat somit die Gewissheit, dass Schüler dank strenger Sicherheitsmaßnahmen keinen Zugang zu unangemessenen Internet-Inhalten haben und beim Lernen nicht durch Malware-bedingte Ausfallzeiten behindert werden.

Novell GroupWise hat den Verwaltungsaufwand der Mitarbeiter deutlich verringert, und Lehrer können nun Probleme beheben, um die sich bislang spezialisierte Mitarbeiter kümmern mussten. Da Novell GroupWise die gemeinsame Nutzung von Kalendern ermöglicht, können die Raumbuchungen nun erstmals koordiniert werden.

"Novell GroupWise hat uns das Leben deutlich erleichtert - die Verwaltungsmitarbeiter können sich nun wichtigeren Aufgaben zuwenden und unser Lehrpersonal profitiert von mehr Eigenständigkeit", freut sich Dolkemeier. "Langfristig gesehen erwarten wir beträchtliche Kosteneinsparungen, nicht zuletzt weil Mitarbeiter nun auf gemeinsam genutzte Support-Ressourcen zurückgreifen können."

Dank Novell ZENworks Configuration Management sind Mitarbeiter in der Lage, Patches und neue Anwendungen zentral auf die Workstations aufzuspielen und im gesamten Schulnetz zu verteilen. Für die Stadt Koblenz ist die Automatisierung der IT-Prozesse mit attraktiven Kosteneinsparungen verbunden, und die freigesetzten Ressourcen können anderweitig investiert werden.

"Novell ZENworks Configuration Management sorgt dafür, dass bei der Verteilung von Software-Updates und -Patches nur minimale Eingriffe seitens der Mitarbeiter erforderlich sind, sodass diese sich voll und ganz darauf konzentrieren können, Schülern das bestmögliche Lernerlebnis zu bieten", so Dolkemeier. "Durch die Zusammenarbeit mit CampusLAN und Novell konnte die Stadt Koblenz das modernste Schulnetz Deutschlands schaffen. Wir sind davon überzeugt, dass auch andere Städte und Schulen unserem Vorbild folgen werden."

Rückruf anfordern

Submit a service request

* Required Fields

First Name is a required field
Last Name is a required field
Email is a required field
Company is a required field
Phone is a required field
City is a required field
Country is a required field
Address is a required field
Zip/Postal Code is a required field
State is a required field
Comments is a required field

Read our Privacy Policy.

Request a Call

© 2014 Novell